°
FOSS4G: Open-Source-Spezialisten treffen sich in Bonn

Vom 24. bis 26. August 2016 ist Bonn Gastgeber der weltweit größten Konferenz für freie – und Open-Source-Software in der Geoinformationsverarbeitung. Rund 1.000 Experten, Kunden und Interessenten der internationalen Open-Source-Community kommen drei Tage zu über 180 Vorträgen und sieben Keynotes zusammen. Bonner Unternehmen und alle Open-Source-Interessierten sind herzlich eingeladen. Bereits am 23.8. findet in der IHK Bonn ein B2B-Meeting für Unternehmer statt. Mit der FOSS4G hat der GeoSOMMER 2016 seine zweite große Veranstaltung in Bonn.

Weiterlesen »

Allgemein,Forschung »

Prof. Dr. Gunter Menz ist am 9. August 2016 überraschend und unerwartet nach einem schweren Unfall verstorben. Noch vor wenigen Wochen hat er eine internationale Konferenz in Bonn geleitet, stand mitten in den Vorbereitungen für eine große Exkursion nach Namibia und bereitete den Start neuer Forschungsprojekte vor, als er aus dem Leben und damit auch aus unserer Mitte gerissen wurde. Das Geographische Institut verliert einen hoch geschätzten Wissenschaftler, einen engagierten Hochschullehrer und einen liebenswerten Kollegen.

Allgemein,Forschung,Netzwerk »

Rund 200 Fernerkundungsexperten diskutierten im Bonner Gustav-Stresemann-Institut die „Frontiers in European Remote Sensing“. Auf dem Programm des 36. Symposiums der European Association of Remote Sensing Laboratories (EARSeL) standen die Potenziale der Fernerkundung aber bei weitem stärker im Fokus als deren Grenzen. Denn Daten aus der Satellitenfernerkundung stehen zunehmend frei und für jeden zur Verfügung. Die EARSeL ist Teil des GeoSOMMER 2016.

Allgemein,Unternehmen »

Die geobusiness region bonn wächst. Das Unternehmen AED-SYNERGIS hat seinen Hauptsitz nach Bonn verlagert. Ein Grund dafür: „Hier ist Geo-IT zuhause“, so Geschäftsführer Elmar Happ.

Allgemein,Forschung,Netzwerk »

Tag der Geodäsie in Bonn –  Nachwuchs für’s nächste Semester

Mehr als 200 Besucher informierten sich beim diesjährigen Tag der Geodäsie am 4. Juni in Bonn. Das Institut für Geodäsie und Geoinformation (IGG) an der Rheinischen Friedrich-Wilhelm Universität Bonn hatte zum wiederholten Male eingeladen – und die Informationshungrigen kamen. Lutz Plümer, Professor am Lehrstuhl Geoinformation erläutert das Ziel der Veranstaltung: „Wir suchen guten, engagierten Nachwuchs für den Studiengang. Darum zeigen wir jährlich einen Auszug aus dem, was unsere Studierenden alles auf die Beine stellen.“ Besonderer Magnet war in diesem Jahr der autonom agierende Agrarroboter, der mechanisch Unkraut bekämpft.

Allgemein,Netzwerk,Unternehmen »

Rund 30 Teilnehmer begaben sich auf die Expedition in das Reich der innovativen Geoinfor matik, zu der die IHK Bonn/Rhein-Sieg gemeinsam mit dem Podium49 und T-Systems im Rahmen der Veranstaltungsreihe „ITK-Forum innovativ“ eingeladen hatte.

Forschung,Netzwerk »

Geodäsie – viel mehr als Landvermessung Am Samstag, 4. Juni, ab 11 Uhr informieren Forscher und Studierende der Uni Bonn über das Berufsbild. Die Veranstaltung ist Teil des GeoSOMMER 2016.